';
NICHOLI ROGATKIN – SLOPESTYLE IM BLUT
DT Swiss team rider Nicholi Rogatkin

Nicholi Rogatkin ist einer der weltbesten Freestyle Biker. Mit nur 21 Jahren war er bereits bei den grössten und bekanntesten Freeride Events am Start und hat die Massen begeistert. Wir haben ihn auf seinem Europa-Trip getroffen und mit ihm über sich, seine Pläne für die Saison und die Zukunft geplaudert.

Dein bester Contest-Moment?
Crankworx Rotorua 2016

Wie bist du zu dem Fahrer geworden, der du jetzt bist?
Als ich fünf war hat mir unser Nachbar Dirt-Jumps in unserer Umgebung gezeigt und ich war sofort infiziert. Mein Vater hat mir ein kleines 16“ Bike gekauft und ich bin dort jeden Tag gefahren. Ich habe dann auch bald angefangen Wettkämpfe zu fahren und mit 12 an meinem ersten professionellen Contest teilgenommen. 2013 habe ich die BMX Weltmeisterschaften gewonnen und im selben Jahr mit MTB Slopestyle begonnen. Seitdem fahre ich jede freie Minute Slopestyle.

Wie sieht ein typischer Tag ausserhalb der Bike-/Wettkampf Saison für dich aus?
Je nach Jahreszeit gehe ich gerne Hockey spielen und Snowboarden oder Jetski- und Wakeboard fahren.

Wie sieht ein typischer Contest-Tag bei dir aus?
Aufstehen, in den richtigen Groove kommen und mich Vollgas über die Kicker schiessen!

Wie trainierst du?
Ich trainiere das Stürzen genauso wie das Fahren. Stürze sind ebenso Teil unserer Sportart wie die Bikebeherrschung. Um heil zu bleiben, wenn etwas schief geht, müssen deshalb auch die Stürze trainiert werden.

An welchen Tricks arbeitest du momentan?
Ich arbeite an vielen neuen Tricks! An welchen – ist geheim. 😉

Wie lernst du neue Tricks?
Jeder Trick hat eine andere Geschichte. Einige Tricks lernt man im ersten Versuch, andere übe ich jahrelang in den Airbag bis sie klappen.

Wie trainierst du, wenn du nicht auf dem Bike sitzst? Machst du das überhaupt?
Auf meinem Bike zu sitzen, ist die beste Art zu trainieren – nebenbei spiele ich sehr viel Hockey.

DT Swiss teamrider Nicholi Rogatkin
Nicholi wurde Zweiter beim diesjährigen Crankworx in Rotorua.

Weisst du, wie viel dein Slopestyle Bike wiegt?
Mein Bike ist eines der Leichtesten im Slopestyle, das hilft mir bei den echt schweren Tricks. Es wiegt gerade mal 22 Pfund (knapp unter 10 Kilo).

Wie oft sitzt du auf deinem Big Bike?
Ich liebe es, mein Big Bike zu fahren, aber normalerweise bin ich auf dem Hardtail unterwegs. Letztes Jahr war ich aber zwei Monate durchgehend auf dem Big Bike unterwegs, von Whistler zum Nine Knights, zum Filmen in Utah und dann an der Rampage. Das war der Hammer!

Was sind deine Ziele für die kommende Saison?
Mein Ziel ist immer, mich und meine Sportart weiterzuentwickeln und besser zu werden.

Welche Fahrer sind deine Vorbilder?
Ich habe Dave Mirra bewundert, seit ich klein war. Jamie Bestwick hat mich, seit ich in Woodward mit ihm gefahren bin, sehr inspiriert.

Bist du jemals Rennen gefahren?
Nein, bin ich nie. Es hat mich aber immer beindruckt, wie schnell die Rennfahrer auf dem Bike unterwegs sind.

Dein Lieblingsspot zum Biken?
Highland Mountainbike Park!

Nicholi Rogatkin on DT Swiss wheels
Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
Share
Getagged in

Kommentar hinterlassen

*required fields