';

GRANFONDO SEELAND – 1. ETAPPE DER DT SWISS #ROADREVOLUTION18

Ein Presse-Launch Ende November? In der Schweiz? Seid ihr sicher? Was auf den ersten Blick verrückt erschien, wurde zu einem der herausragenden Events in unserem Jahr 2016 – der GRANFONDO SEELAND – die Präsentation des neuen ENDURANCE Laufrades ERC 1100 DICUT und ein Fahrerlebnis der etwas anderen Art. 

#roadrevolution18 ERC 1100 DICUT Präsentation

Neues ERC 1100 DICUT

Rund 30 Medienvertreter und Distributionspartner wurden nach Biel zum Hauptsitz und Herzen von DT Swiss eingeladen. Besser bekannt als Stammsitz zahlreicher namhafter Uhrenhersteller wie Rolex, Omega oder Swatch, verschwindet die Stadt im „Seeland“ in der Regel ab November unter einer zähen, grauen Nebeldecke. Nicht unbedingt die Traumbedingungen, welche man sich zum Radfahren wünscht, aber definitiv kein Hindernis, um die renommiertesten Rennradmagazine Europas nach Biel zu locken. Der GRANFONDO SEELAND gab einer Gruppe von internationalen Journalisten die Chance, das neue ERC 1100 DICUT ausgiebig zu testen.

80 Kilometer durch das neblige Seeland auf flachen und schnellen Asphaltstrassen, gespickt mit kurzen, giftigen Anstiegen, sowie einige der besten Schotterpisten, die man in der Schweiz fahren kann. Eine Fahrt voller Herausforderungen und Abenteuer, die keine Wünsche offen und definitiv keine Kraft in den Beinen übrig liess!

ERC 1100 DICUT Laufräder
Das neue ERC 1100 DICUT zeigt sein Können auf Asphalt...

Auf der ersten Hälfte des GRANFONDO SEELAND erwartete die Fahrer ein schneller Start entlang des Bieler Seeufers, gefolgt von einem giftigen Anstieg durch die Weinberge bei Twann und weiteren flachen und schnellen Kilometern auf Asphalt bis zur Verpflegungsstation. Während die Journalisten sich bei warmen Tee und Schweizer „Schoggi“ stärken konnten, wurde das Set-Up für die zweite Hälfte angepasst.

Die Laufräder mit 25 mm Reifen wurden gegen die – für Schotterpisten besser geeigneten – 28 mm Reifen mit deutlich weniger Luftdruck getauscht. Auch der Nebel löste sich langsam aber sicher auf, so dass alles bereit war für die grosse Herausforderung – 20 Kilometer auf Schotterpisten zurück nach Biel – mit Gegenwind! Rennatmosphäre kam auf, die Fahrer kämpften sich durch den Matsch und über den Schotter, während der DT Swiss Materialwagen – das Fahrverbot auf diesen Wegen ignorierend – der Gruppe folgte. Der letzte Schotter-Sektor mit einem 2 Kilometer langen Anstieg sorgte für die finale Entscheidung und das ultimative Flandern-Rundfahrt Feeling. Mit Vollgas ging es in den Anstieg hinein, die Gruppe explodierte und die Fahrer kämpften sich einzeln bis zum Gipfel – der Ziellinie des GRANFONDO SEELAND.

ERC 1100 DICUT Laufräder im Gravel-Einsatz.
ERC 1100 DICUT Laufräder im Einsatz.
... und im Gravel-Einsatz.

Die erste Austragung des GRANFONDO SEELAND war Geschichte. Ein einzigartiges Event & unvergessliches Erlebnis für alle Teilnehmer…und bevor wir es vergessen; ein verdienter Abschluss des Tages war das obligatorische Raclette-Essen am Abend!

Empfehlen
  • Share:
  • Facebook
  • Google Plus
  • LinkedIN
  • Pinterest
  • Twitter
  • Mail
  • Whatsapp
Teilen

Hinterlasse ein Kommentar

*required fields