';

R414 – DER NEUE DT SWISS DÄMPFER

Der neue R414 Dämpfer steht als Projekt für die Leidenschaft, welche in den Produkten von DT Swiss steckt – und fuhr von unseren Teststrecken direkt zum Weltmeistertitel. Nino Schurter und Jenny Rissveds vom SCOTT-Odlo MTB Racing Team holten in der Saison 2016 alle wichtigen Titel auf dem neuen DT Swiss Dämpfer.

Entwicklungszeit: 01.12.2014 – 31.03.2016

Design R414

ALS TECHNISCHES KONZEPT wurde der R414 in CAD ausgelegt.

DAS DESIGNKONZEPT und die technischen Anforderungen wurden in Einklang gebracht.

FEATURES WIE FORM UND FUNKTION des O.D.L Hebels wurden in einem Prozess zwischen Designer und Ingenieur erarbeitet.

GRAFIKELEMENTE UND FINISH wurden definiert und in Varianten als Muster umgesetzt.

WEITERE OPTIONEN beispielsweise der Rillen als Griff- und Grafikelement wurden getestet.

ALS RESULTAT sorgt die elegante konische Aussenkontur des R414 für das richtige Luftvolumen der Positiv-und Negativ-Luftkammern. Form und Funktion sind eins.

GUTES PRODUKT. GUTES DESIGN

Entwicklung R414

Parallel zur Entwicklung des Designs fanden viele Testsessions statt. Von der idealen Kennlinie bis zum korrekten Klicken des Zugstufenrades zählen für ein perfektes Produkt die grundlegende Funktion wie auch die kleinen Details. Das Ansprechverhalten wurde durch das neue LINEAIRE Luftkammersystem mit grossem Negativ-Volumen und durch Modifikationen am Druckstufenkolben erheblich verbessert. Ebenso wurde die Zugstufeneinheit so optimiert, dass schnelle, aufeinanderfolgende Schläge ideal aufgenommen werden.

Suspension Ingenieur Sam Zbinden arbeitet sowohl im Labor wie auch auf den Trails – die er selber baut und als ehemaliger Profi-Downhiller auch ganz gut zu fahren versteht! So entstand ein ausgereiftes Produkt mit DT Swiss typischem Leichtgewicht bei hoher Zuverlässigkeit. Der R414: Feinstes Ansprechverhalten, gute Abstützung im mittleren Federwegsbereich und eine funktionale Endprogression.

Prototypentest des R414

Gewinnen R414

Da unsere Athleten wie Nino Schurter immer in die Produktentwicklung miteingebunden sind, fuhr auch Nino einen Prototypen des R414 zum Test. Als Dämpfer für die etwas gröberen Trailrunden entwickelt, war der Renneinsatz auf Ninos asketischem XC-Racebike erst nicht geplant. Die Geschichte ging aber anders, Nino war von der Performance so begeistert, dass er den eilig fertiggestellten Prototypen bereits beim World Cup 2015 in Val die Sole in sein Bike schraubte, gewann und danach in Vallnord Weltmeister wurde. Mittlerweile hat der R414 noch weitere WM-Titel geholt, in der Saison 2016 standen Nino Schurter und Jenny Rissveds bei der WM in Nove Mesto erneut ganz oben und auch beim wichtigsten Rennen im Jahr 2016 waren sie gloRIOus unterwegs.

DT Swiss teamrider Nino Schurter und Jenny Rissveds
Empfehlen
  • Share:
  • Facebook
  • Google Plus
  • LinkedIN
  • Pinterest
  • Twitter
  • Mail
  • Whatsapp
Teilen

Hinterlasse ein Kommentar

*required fields